LAN-Steuerung für Projektoren

2019.05.02 by 

Was ist LAN-Steuerung?

LAN-Steuerung ist die Möglichkeit, Projektoren, die über ihren RJ45-LAN-Anschluss mit einem internen Netzwerk verbunden sind, über Projektor-Steuersysteme wie Extron, Crestron, AMX und PJ-Link aus der Ferne zu verwalten.

Wozu brauchen wir eine LAN-Steuerung?

Die Anzahl der Bereiche, in denen Projektoren genutzt werden, wird immer größer und vielfältiger. Dabei ist die herkömmliche Steuerung mithilfe von Tastaturen und Fernbedienungen zunehmend unpraktisch und entspricht nicht den Bedürfnissen der Nutzer. Der Wunsch die Projektoren so zu integrieren, dass eine Steuerung aus der Ferne und die Synchronisation von einer zentralen Stelle möglich ist, besteht vermehrt. Mithilfe von netzwerkbasierten LAN-Steuerungen können Nutzer die räumliche Trennung der Standorte und Räume ihrer Projektoren überwinden und gleichzeitig Verwaltungs- und Managementkosten senken.

Wichtige Aspekte der LAN-Steuerung

Vor der Einrichtung eines lokalen Netzwerks zur Steuerung der Projektoren sind einige Punkte hinsichtlich der Kompatibilität der Projektoren und der umgebenden Hardware/Ausrüstung zu berücksichtigen. In dieser Hinsicht war es BenQ immer wichtig, seine Nutzer dabei zu unterstützen, die LAN-Steuerung möglichst bequem und kosteneffizient einzurichten. Dafür wird sichergestellt dass alle Projektoren, die LAN-Steuerung unterstützen mit Standard-RJ45-LAN-Anschlüssen ausgestattet sind und im Sinne der Kompatibilität den RFC-2131 und RFC-2132 DHCP-Standards entsprechen. Darüber hinaus sind BenQ Projektoren mit LAN-Steuerung standardmäßig in der Lage über verschiedene Protokolle zu kommunizieren. Die BenQ LAN-Steuerung ist mit Crestron und PJLink kompatibel, was eine bequeme Einrichtung des LAN-Steuerungssystems ermöglicht. Zudem ist eine nahtlose Integration von vielen Geräten mit weiteren Protokollen möglich.

Die Vorteile der LAN-Steuerung von BenQ

Die LAN-Steuerungsfunktionen von BenQ bieten Nutzern nicht nur eine bequemere Möglichkeit zur Steuerung ihrer Projektoren, sondern erlauben es ihnen auch, ihre Projektoren über die BenQ eigene MDA- und DMS Local-Software sowie andere zu überwachen und umfassend zu verwalten. Das gibt IT-Technikern die Möglichkeit, den Status aller verbundenen Projektoren gleichzeitig zu überwachen und ihre Einstellungen entweder als Ganzes oder in Gruppen über das Büro- oder Campusnetzwerk anzupassen, wodurch weniger Arbeitskräfte zur Verwaltung der Projektoren benötigt werden und die Verwaltungskosten allgemein gesenkt werden können. Zusätzlich sind die Benutzer mit der Unterstützung des PJLink-Protokolls durch DMS Local auch in der Lage, Projektoren zu steuern, die nicht von BenQ hergestellt wurden. So können Sie unabhängig von der Marke ein nahtloses LAN-Steuerungssystem für alle Ihre Projektoren schaffen, welches sich simultan über eine Plattform verwalten lässt.

Insgesamt können Nutzer durch die Integration ihrer BenQ Projektoren über LAN-Steuerung diese in einem zentral verwalteten Ökosystem zusammenfassen, deren Steuerung synchronisieren und den Verwaltungsaufwand reduzieren, da die Projektoren nicht mehr einzeln bedient werden müssen. Egal, ob es sich um Heimkino-Systeme, große Niederlassungen oder andere Standorte mit Fokus auf Projektoren handelt, der Einsatz der LAN-Steuerung wird sich für Nutzer von mehreren Projektoren als überaus nützlich erweisen.
Erfahren Sie hier mehr über die LAN-Steuerungssoftware von BenQ.

BENÖTIGEN SIE HILFE?

Wir sind jederzeit für Sie da, wann immer Sie uns brauchen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Haben Sie Fragen oder Vorschläge? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.

Häufig gestellte Fragen unserer Kunden

Hier finden Sie Antworten auf alle Fragen zu unseren Produkten.

Zu den FAQs

Downloads

Hier finden Sie unsere neuesten Apps, Broschüren, Handbücher, sowie Software und mehr.

Zu den Downloads